Die Erasmus Reise nach Edinburgh, Schottland

 Unser Erasmus+ Mobility Projekt geht in die heiße Phase!

Im Rahmen des Programms „ERASMUS+ Mobilitäten in der Berufsbildung 2014“ findet im September ein Austausch zwischen deutschen Tierarzthelferin-Auszubildenden und angehenden schottischen „Veterinary Nurses“ statt. Projektträger ist die Erna-Graff-Stiftung für Tierschutz in Zusammenarbeit mit dem OSZ Gesundheit und der Tierärztekammer Berlin.

Kira Ehlen und Franziska Heyer

Die Auszubildenden sollen Unterschiede und Gemeinsamkeiten innerhalb der Ausbildung hier und in Schottland kennen lernen. Ziel ist es, die Ausbildung auf Grundlage der gewonnenen Erfahrungen weiterzuentwickeln. Daneben dient das Projekt der Verbesserung von gegenseitigem interkulturellem Verständnis junger Europäerinnen.

Die Teilnehmerinnen erlangen Berufserfahrung im europäischen Ausland und erweitern ihre persönlichen Kompetenzen. „Ein Projekt, von dem alle Seiten profitieren!“ freut sich Diana Plange, Vorstandsmitglied der Erna-Graff-Stiftung. „Die Teilnehmer haben die Chance ihre Ausbildung mit dem Studium ihrer schottischen Kolleginnen zu vergleichen. Wir wollen Synergien finden und nutzen!“ so Plange weiter.

Jasmin Biewer und Jasmin Preiß

Am 01. September fliegen die deutschen Auszubildenden nach Edinburgh. Am 02. September kommen die schottischen Austauschstudentinnen in Tegel an. Mittwoch geht’s dann gleich in die Berufsschule. Das Programm dürfte eine interessante Erfahrung werden. In Schottland ist die Ausbildung ein anerkannter Studiengang, während die Tierarzthelferinnen in Deutschland eine klassische Ausbildung absolvieren. Der Austausch kann in der öffentlichen Facebookgruppe „Erna zu Besuch in Schottland“ verfolgt werden.

nie/06.17

Copyrights © 2017 Erna-Graff-Stiftung. All Rights reserved.