Ortsbesuch an Schlachtensee und Krummer Lanke

Seit dem 1. April gilt an Schlachtensee und Krummer Lanke in Berlin wieder ein generelles Hundeverbot an den Badestellen und dem Uferweg. Dieses Verbot besteht bis zum Ende der offiziellen Badesaison am 15. Oktober.
Wir waren im Rahmen eines Radiointerviews mit dem Berliner Rundfunk 91,4 am ersten Tag des Verbots vor Ort und haben uns die Situation genauer angesehen.

SONY DSC

In der Badesaison sind Hunde hier verboten

Auffällig war die große Verwirrung unter den Anwohnern, die nicht nachvollziehen konnten, warum nun ein neues Verbot kommt, wo das alte doch für rechtswidrig erklärt worden ist. Manch einer wusste sogar noch gar nicht, dass nun ein saisonales Verbot erlassen wurde. Zum Teil liegt die Verwirrung sicherlich auch an der mangelhaften Beschilderung, die sich an manchen Stellen völlig widerspricht. Als wir heute vormittag

SONY DSC

Grade in den warmen Monaten freuen sich Hunde über eine Abkühlung im Wasser

dort ankamen, waren Mitarbeiter der Berliner Forsten grade erst dabei die Pfosten mit den Hundeverbotssymbolen zu besprühen. An manchen Pfosten prangt aber gleichzeitig noch ein Schild, das besagt, es herrscht hier Leinenzwang. Besonders deutlich bei unseren Gespräche mit den Anwohnern wurde aber die angespannte Stimmung.

Viele Hundebesitzer berichteten uns davon, dass sie und ihre Tiere bereits Opfer von Angriffen geworden sind. Diese Zustände sind keineswegs hinnehmbar! Wir von der ERNA-GRAFF-Stiftung werden am Ball bleiben. Noch läuft auch die von uns unterstützte Klage zur endgültigen Klärung der rechtlichen Grundlage eines solchen Verbotes.

SONY DSC

Schlachtensee und Krumme Lanke: eine Idylle für Mensch und Tier

Jetzt kommentieren:

Copyrights © 2017 Erna-Graff-Stiftung. All Rights reserved.