Erna-Graff-Stiftung

Aktuelle Projekte

Rettung einer jungen Nebelkrähe

13321116_10204770597585024_62503542_o

Völlig entkräftet wurde die junge Nebelkrähe gefunden

Zum Wochenende hin erreichte uns der Notruf einer aufmerksamen Tierfreundin, die in Berlin-Mitte eine verlassene und geschwächte Nebelkrähe gesichtet hatte. Junge Nebelkrähen werden, wie viele andere Vögel auch, von ihren Eltern auch dann noch versorgt, wenn sie aus dem Nest heraus sind. Nicht jeder junge Vogel, den man findet ist daher ein wirklicher Notfall!

Die tierfreundliche Anwohnerin hat daher immer wieder kontrolliert, ob erwachsene Nebelkrähen sich um das Küken kümmern und erst als klar war, dass es wirklich von den Eltern verlassen worden war, nahm sie es zu sich. Da war es dann aber auch schon sehr schwach und konnte sich kaum noch auf den Beinen halten. Lange hätte es nicht mehr überlebt. Eine Mitarbeiterin der EGS hat sie abgeholt und über das Wochenende versorgt. Mit gutem Futter und Wasser hat sich sein Zustand aber schnell verbessert und schon am zweiten Tag war es bereit, die neue Umgebung genauer zu untersuchen.

Gestern kam sie schließlich zu einem in Krähenaufzucht erfahrenem Vogelfreund und kann dort in einer großen Voliere Artgenossen kennenlernen und auf das wilde, freie Leben vorbereitet werden. Sie müssen viel lernen: wer ist Freund, wer ist Feind? Wo gibt es was zu essen und wie kommt man da heran. Bis zu einem Jahr würde unsere junge Krähen im Familienverband mitfliegen und alles notwendige von den Eltern lernen.

13334743_10204770594944958_1408578510_o

Nach kurzer Zeit war sie aber schon wieder fit

Um Wildvögel aufzuziehen, braucht es daher Erfahrung und eine Voliere, in der der junge Vogel auf die spätere Auswilderung vorbereitet werden kann. Denn das ist auf jeden Fall das Ziel: den Wildvögeln die Freiheit wiederzugeben. In Wohnungen oder Käfigen sollen sie nicht ihr Leben verbringen müssen!

Nebelkrähen sind recht häufig in Berlin und wir sehen sie im Sommer und im Winter im ganzen Stadtgebiet. Jedes Paar besetzt ein Revier und baut sein Nest auf einem hohen Baum. Ihre nächsten Verwandten sind die Rabenkrähen. Mit diesen ganz schwarzen Krähen gehen die Nebelkrähen auch Mischehen ein. Der Nachwuchs ist dann mehr oder weniger grau-schwarz gezeichnet. Das kommt aber nur in einem schmalen Streifen westlich von Berlin vor. Hier überlappen sich die Verbreitungsgebiete beider Unterarten der ‚Aaskrähe‘. Die Elbe ist die ungefähre Grenzlinie: östlich davon gibt es nur Nebelkrähen, westlich davon nur Rabenkrähen. In Berlin bekommen wir die Rabenkrähen nur manchmal im Winter zu sehen.

Übrigens: Krähen gehören wie auch Nachtigallen, Spatzen oder Amseln zu den Singvögeln.

Tagged , , ,

One Comment

  1. Anonymous1. Juni 2016 at 07:35

    […] […]

Home

Home