Ihr Datenschutz ist uns wichtig! Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Erna-Graff-Stiftung begrüßt Gründung einer Tierrechtsakademie

Berlin/Bielefeld, 08. Februar 2018 – Am  Freitag, den 9. Februar 2018, startet die 2018 gegründete  Tierrechtsakademie ihr Fort- und Weiterbildungsprogramm für Juristen und  Tierärzte in Bielefeld. Der erste Veranstaltungstag trägt den Titel  “Aktuelle rechtliche Facetten der Tierhaltung”. Die Erna-Graff-Stiftung  für Tierschutz begrüßt die Einrichtung einer derartigen  interdisziplinären Weiterbildungseinrichtung außerordentlich. Mit dem 2.  Vorsitzenden der Stiftung, Rechtsanwalt Hans-Georg Kluge, der zum  “vernünftigen Grund im Tierschutzgesetz” vortragen wird, stellt die  Stiftung gleich zu Beginn einen von vier Referenten.

 

Die  Tierrechtsakademie konzentriert sich auf den Themenbereich der  rechtlichen und tiermedizinischen Fragestellungen rund um das Tier, den  Tierhalter und den Tierberufler. Die Angebote richten sich sowohl an  Juristen, die im Spektrum von Tier- und Artenschutz,  Kaufrecht von  Tieren bis hin zu ordnungsrechtlichen Aspekten der Tierhaltung tätig  sind als auch an Tierärzte mit den rechtlichen Aspekten in ihrem  Tätigkeitsfeld, sei es als praktizierender Tierarzt oder bestellter  Gutachter. Über die Fortbildungs- und Weiterbildungsangebote hinaus  versteht sich die Tierrechtsakademie als eine Plattform des  interdisziplinären Austausches.

Die  Auftaktveranstaltung am Freitag, den 09. Februar 2018 beleuchtet  “Aktuelle rechtliche Facetten der Tierhaltung”. Sie richtet sich in  erster Linie an Rechtsanwälte und Juristen in Behörden, die sich in  ihrer täglichen Arbeit mit den verschiedenen Fragestellungen rund um  Tierhaltung beschäftigen.

Zur  hochaktuellen Fragestellung um den Begriff des „vernünftigen Grundes im  Tierschutzgesetz“ gemäß § 1 des Gesetzes referiert Hans-Georg Kluge,  Rechtsanwalt der Berliner Kanzlei Röttgen, Kluge & Hund  Partnergesellschaft mbB und 2. Vorsitzender der Erna-Graff-Stiftung für  Tierschutz. „Wir sehen in den zahlreichen Verfahren zum Tierschutzrecht,  die wir als Erna-Graff-Stiftung unterstützen, welcher enorme  Fortbildungsbedarf für Juristen und Tierärzte in diesem Bereich  besteht.“, so Dr. Eisenhart von Loeper, 1. Vorsitzender der  Erna-Graff-Stiftung. „Die Tierrechtsakademie leistet einen wichtigen  Beitrag, das Verständnis sowohl für den Tierschutz auf der einen Seite  als auch für die Rechtsprechung auf der anderen Seite zu fördern.“

Der  Auftaktveranstaltung im Februar folgt am 9. und 10. März 2018 der “1.  Hunderechtstag”, bei dem über die aktuelle Rechtsprechung zur  Hundehalterhaftung und ordnungsrechtliche Aspekte der Landeshundegesetze  informiert wird.

Weitere Informationen zur Tierrechtsakademie und den Fortbildungsveranstaltungen finden sich unter www.tierrechtsakademie.com.

Hier können Sie die Pressemitteilung als PDF herunterladen: 2018-02-08_PM Tierrechtsakademie

Zurück zur übergeordneten Seite:

Jetzt kommentieren:

Copyrights © 2018 Erna-Graff-Stiftung. All Rights reserved.