Ihr Datenschutz ist uns wichtig! Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Umweltschutz

Umweltschutz ist als Begriff und Aufgabe in den sechziger Jahren entstanden und hat seither an Bedeutung ständig zugenommen. U. ist so zu einem weitverbreiteten Begriff der öffentlichen Meinung, Politik und Zeitkritik geworden. Umweltprobleme gibt es auf der ganzen Welt, wenn auch mit z. T. gravierenden unterschiedlichen Schwerpunkten je nach geographischer Lage, Bevölkerungsdichte und dem Grad der Industrialisierung. In der Bundesrepublik ist der U. seit 1969 auch Regierungsaufgabe (Regierungserklärung vom 28.10.1969).

Als U. wird gemäß Umweltprogramm der Bundesregierung von 1971 die „Gesamtheit der Maßnahmen bezeichnet, die notwendig sind, um (1) dem Menschen eine natürliche Umwelt zu sichern, wie er sie für seine Gesundheit und für ein menschenwürdiges Dasein braucht, (2) Boden, Luft, Wasser, Pflanzen- und Tierwelt vor nachteiligen Wirkungen menschlicher Eingriffe zu schützen und (3) Schäden oder Nachteile aus menschlichen Eingriffen zu beseitigen.”

Der U. läßt sich inhaltlich in die Teilbereiche des ökologischen und technischen U. aufgliedern, wobei der ökologische U. vorwiegend den —> Naturschutz (einschl. Landschaftsschutz und Landschaftspflege) betrifft, während der technische U. auf die Lösung der Problembereiche Luft, Wasser, Lärm, Abfall und Radioaktivität abzielt; häufig werden aber auch andere Teilprobleme der Umwelt- und Wachstumskrise miteinbezogen, wie Bevölkerungswachstum, Ernährung, Klima und Rohstoffe.

Unter dem Aspekt des –> Tierschutzes ist U. eine oft unterschätzte Voraussetzung, auch deshalb, weil U. über den Naturschutz eng mit dem Artenschutz verbunden ist. Das sollte auch Auswirkungen auf die –> Tierschutzpolitik haben, weil Tier-, Natur- und Umweltschutz natürli- che Verbündete sind. Tierschützer sollten nie vergessen, daß der Biotopschutz im Rahmen des Natur- und Artenschutzes die wichtigste Hilfe für alle freilebenden —> Wildtiere ist.

Weitere Literatur: Abschlußbericht der Projektgruppe „Aktionsprogramm Ökologie” 1983, J. Bölsche 1982, W. Engelhardt 1985, G. Olschowy 1978, R. Poll 1984, G. M. Teutsch 1985, Umweltprobleme der Landwirtschaft 1985. (Sondergutach- ten des Rates von Sachverständigen).

Copyrights © 2018 Erna-Graff-Stiftung. All Rights reserved.