Tauben richtig füttern, so geht’s:

31. Juli 2020

In vielen deutschen Großstädten tummeln sich die Straßentauben und suchen hungrig nach Futter. Neben weggeworfenen Speiseresten leben sie von ausgestreutem Futter, das tierliebe Bürger*innen für sie ausstreuen.

Tauben richtig füttern

Doch das ist nicht überall in Deutschland erlaubt. Vielerorts existieren Taubenfütterungsverbote, die ohne eine städtische Fütterung eine Qual für die Tiere darstellen und zum elendigen Verhungern führen. Ist Taubenfüttern erlaubt, gilt es unbedingt, die Regeln der artgerechten Fütterung einzuhalten. Wir fassen kurz zusammen, was zu beachten ist.

Darf ich Tauben füttern?

Die Antwort auf diese Frage hängt ganz von der Rechtslage der jeweiligen Stadt ab. In vielen Städten herrscht ein absolutes oder eingeschränktes Taubenfütterungsverbot. Mancherorts ist nur an großen Plätzen das Füttern verboten, andernorts an sämtlichen öffentlichen Orten. Diese Maßnahme ist allerdings nur dann sinnvoll, wenn die Stadt für eine ausreichende Versorgung der Tiere sorgt. Da die meisten Straßentauben ehemalige Zuchttauben und deren Abkömmlinge sind, besteht seitens der Städte sogar eine Versorgungspflicht dieser als Fundtiere zu behandelnden Geschöpfe. Isolierte Fütterungsverbote stellen hingegen eine Verletzung des Tierschutzgesetzes dar, weshalb wir diese Praxis auch mit unserem Grundsatzverfahren angreifen.

Wird trotz bestehendem Fütterungsverbot gefüttert, verhängt das Ordnungsamt nicht selten ein Bußgeld. Bei mehrmaligen Verstößen kann das schnell teuer werden, da Ungehörigkeit in der Regel mit immer höheren Bußgeldern bestraft wird. In der Vergangenheit hat es schon etliche gerichtliche Verfahren gegen verhängte Bußgelder gegeben, die aber selten von Erfolg gekrönt waren. Eine Fütterin in Berlin (hier existiert kein Fütterungsverbot) erhielt einen besonders “kreativen” Bescheid, nach dem ihre Fütterung eine bußgeldbewährte Straßenverschmutzung darstellte. In diesem Verfahren erhielt die Dame Unterstützung durch die Erna-Graff-Stiftung und konnte das Bußgeld vor Gericht abwenden.

Wie kann ich Tauben richtig füttern?

Schließlich gibt es noch Städte in denen das Taubenfüttern erlaubt ist, hierzu sollten aber einige Dinge beachtet werden. Viele Menschen greifen beim Taubenfüttern zu Brot. Doch das ist ungeeignet für Tauben, denn die Brotkrümel können im Magen gären und so Schmerzen bei der Taube verursachen. Auch der hohe Salzgehalt im Brot ist für Tauben und Tiere im Allgemeinen schädlich. Grundsätzlich sollte auf kohlenhydratreiche und salzige Nahrung verzichtet werden, d.h. jede Art von Brot, Nudeln, gekochtem Reis, Kartoffeln oder Ähnliches.

Zum Taubenfüttern eignen sich besonders trockene Produkte wie Kerne und ausgewählte Hülsenfrüchte. Hierzu zählen Mais, Sonnenblumenkerne, getrocknete Erbsen sowie Weizen/Dinkelkörner und roher Naturreis. Am optimalsten sind oft Futtermischungen, die in jedem beliebigen Tierhandel gekauft werden können, denn sie enthalten darüber hinaus wichtige Mineralien und Nährstoffe, die die Tiere zum Überleben benötigen.

Zusätzlich kann auch ein Pickstein angeboten werden, der den Tauben wertvolle Minerale wie Magnesium, Natrium und andere Spurenelemente liefert und auch zum Stressabbau bei Tauben führen soll.

Eure Tipps

Die besten Tipps zum Taubenfüttern erhält man allerdings oft von praxiserprobten Taubenfütterern. Tauscht euch also gerne mittels der Kommentarfunktion auf dieser Seite aus.

Mehr zum Thema:

Klageverfahren: Ein Fütterungsverbot für Tauben ist Tierquälerei und rechtswidrig

Klageverfahren: Ein Fütterungsverbot für Tauben ist Tierquälerei und rechtswidrig

Die Erna-Graff-Stiftung unterstützt eine Klage vor dem Verwaltungsgericht gegen Taubenfütterungsverbote.

mehr
Klageverfahren: Brieftaubensport – ein Zeitvertreib für Menschen, eine Qual für die Tiere

Klageverfahren: Brieftaubensport – ein Zeitvertreib für Menschen, eine Qual für die Tiere

Brieftaubensport ist seit Jahrzehnten Teil der deutschen Kultur. Vor allem Im Ruhrgebiet und Süddeutschland ist der…

mehr
Kernaussagen der Klage gegen Verbot der Taubenfütterung

Kernaussagen der Klage gegen Verbot der Taubenfütterung

Die Erna-Graff-Stiftung finanziert und unterstützt eine Klage vor dem Verwaltungsgericht gegen ein Verbot der…

mehr
105 Städte zur kontrollierten Taubenfütterung aufgefordert

105 Städte zur kontrollierten Taubenfütterung aufgefordert

Stadttauben verhungern! Wir haben uns an 105 Städte mit Fütterungsverbot gewandt. Die aktuelle Corona-Pandemie…

mehr
Musterschreiben zum Taubenfütterungsverbot

Musterschreiben zum Taubenfütterungsverbot

Gerne stellen wir Ihnen ein Musterschreiben zur Verfügung, das wir mit juristischer Expertise zur Rechtswidrigkeit…

mehr
Berliner Tierschützerin vor Gericht wegen Füttern von Tauben

Berliner Tierschützerin vor Gericht wegen Füttern von Tauben

Ist Füttern von Tauben eine verbotene Straßenverunreinigung? Am morgigen Dienstag wird der Fall einer Berliner…

mehr
Gerichtsverfahren: Taubenfüttern als Verschmutzung der Straße?

Gerichtsverfahren: Taubenfüttern als Verschmutzung der Straße?

Am 30. Januar 2018 fand vor dem Amtsgericht Tiergarten in Berlin der Prozess gegen die Tierschützerin und…

mehr

Kommentare

Marianne Futterschneider schreibt () :

Ich bin für ein Verbot von Brieftauben züchten und ich füttere Tauben in Hannover, damit sie nicht verhungern!

direkt antworten

Jetzt kommentieren:

Copyrights © 2020 Erna-Graff-Stiftung. All Rights reserved.